Entfremdung/PAS

Parental Alienation Syndrome; Entfremdung des Kindes von einem Elternteil

Wie entsteht Elternschaft oder Elternschaft und Ehe für Alle – wie passt das zusammen?

Pressemitteilung

Wie entsteht Elternschaft oder Elternschaft und Ehe für Alle – wie passt das zusammen?

Bisher sind Eltern und Elternschaft, d.h. biologische, rechtliche und soziale Elternschaft zentrale Begriffe innerhalb der Verwandtschaftsterminologie. Wie ist das zukünftig in der Ehe für Alle? Wer sind die Eltern von Kindern, die aus gleichgeschlechtlichen Ehen hervorgehen? Biologische Eltern wohl kaum. Was dann? Rechtliche Eltern?

Nachbetrachtung zur bundesweiten Demo "Allen Kindern beide Eltern" am 9.6.18 in Köln (Vaeter)

Nachbetrachtung zur bundesweiten Demo "Allen Kindern beide Eltern" am 9.6.18 in Köln (Vaeter)

Die Demonstration forderte also „allen Kindern beide Eltern“. Denn Gerichte, Jugendämter,
Gutachter, Wohnelternteile (vorwiegend Mütter), aber auch sich zurückziehende Elternteile
sorgen dafür, dass es das massenhaft nicht gibt.

Interessant war die überwiegende Reaktion aus dem Kreis der Passanten: Abschätzige Blicke,
aber auch Diskussionen mit Aussagen à la „Wenn sich die Eltern streiten, ist es besser,
wenn klare Verhältnisse herrschen“. Die abschätzigen Blicke symbolisierten soviel wie:

Im Bundestag vertretene Parteien sind für Männer nicht wählbar – VafK Köln im Interview mit FDP Bundesvorsitzender Suding

Berlin/ Köln. Parteien sind für Männer nicht wählbar, so lautet eine Pressemitteilung der Interessengemeinschaft Jungen, Männer und Väter, die am kommenden Montag herausgegeben wird.

Mediathek

 

 

 

Plakat und Flyer selber drucken

Für die Demo gibt es wieder Flugblätter zum Verteilen und Poster zum Aushängen. Beides verschicken wir kostenlos und frei Haus, schickt einfach eine E-Mail mit der vollständigen Postandresse an koeln@vafk.de.

Das Poster kann hier in Reinzeichnung für Druckereien herunter geladen werden:
vafk-demo-180424-dina1-rz.pdf

Abschlusserklärung: Kongress „Familienkonflikte gewaltfrei austragen“

Wien, den 21.4.2018
Pressemitteilung / Abschlusserklärung
Kongress „Familienkonflikte gewaltfrei austragen“ 13.-15.4.2018 Universität Frankfurt

Am 13.-15.2018 haben ca. 150 Teilnehmer am Kongress „Familienkonflikt“ teilgenommen. Der Kongress bot eine differenzierte Sicht auf partnerschaftliche Gewalt und deren Entstehung, die in der internationalen Forschung schon länger auf der Basis der empirisch bewiesenen Symmetrie der Gewalt zwischen Männern und Frauen entwickelt wird.

09.06.18 Köln Hbf - Bundesweite DEMO: Allen Kindern beide Eltern

Datum: 
Samstag, 9. Juni 2018 - 13:00 - 18:00
Ort: 
Köln Dom/Hauptbahnhof

Die diesjährige Köln-Demo steht unter dem Motto "Getrennt erziehend". Väter und Mütter sind nicht alleinerziehend, sondern teilen sich ihre Erziehungsverantwortung untereinander auf. Väter übernehmen mehr denn je Verantwortung für ihr Kind. Doch nach der Trennung werden beide Elternteile in alte Rollenbilder verdrängt. Ein Vater, der sich lieber um die Kinder kümmert als Unterhalt zu zahlen, wird als Unterhaltspreller verurteilt, eine Mutter, die das Kind nicht selbst betreut, als Rabenmutter.

Veranstalter: 
VAfK Kreisverein Köln

Mama ist nicht genug - Papa ist unverzichtbar

Posterkampagne von Renata Kochata

Renata Kochta betreibt sehr erfolgreich eine Facebookgruppe mit dem Namen "Mama ist nicht genug - Papa ist unverzichtbar."

Renata Kochta im Interview

In den letzten Monaten initiierte sie eine Plakataktion mit dem Schwerpunkt der Eltern- Kind Entfremdung (EKE) - häufig auch Parental Alienation Syndrom (PAS) oder Attachment Based "Parental Alienation" (AB-PA) genannt. Obwohl es dazu tausende internationale Arbeiten diversester Disziplinen und Studien gibt, bezweifeln bestimmte (Mütter-) Organisationen hartnäckig dessen Existenz.

Offenbarungseid der Politik: Andere Parteien stellen sich gegen das Kindeswohl und die Doppelresidenz

Die FDP stellt das Kind in den Mittelpunkt.

Mit Links zum Protokoll und Videos von allen Reden auf Youtube. Die FDP-Fraktion im deutschen Bundestag hat in der Sitzung am Donnerstag, 15.03.2018, einen Antrag unter der Überschrift "Getrennt leben - Gemeinsam erziehen: Familienrechtliches Wechselmodell als Regelfall einführen" gestellt.

Inhalt abgleichen