Sorgerecht

Dissertation: Kindliche Kontaktverweigerung nach Trennung der Eltern aus psychologischer Sicht. Entwurf einer Typologie.

Bereits Anfang der 1990er-Jahre widmete der amerikanische Kinder- und Jugendpsychiater Richard Gardner sich einem bis dahin weitgehend unbeachteten Phänomen – Kindern, die im Trennungskontext scheinbar ganz von sich aus jeden Kontakt zum Besuchselternteil kategorisch ablehnten, obwohl keine nachvollziehbaren Gründe dafür erkennbar waren – etwa Gewalterfahrungen oder sexueller Missbrauch o.ä.. Nicht selten war die Beziehung des Kindes zu diesem Elternteil zuvor sogar besonders
eng und innig gewesen.

Der emotionale Missbrauch des Scheidungskindes

Von Hans-Otto Burschel, Direktor Amtsgericht Bad Salzungen

Endbericht zum Forschungsvorhaben "Gemeinsame Sorge nicht miteinander verheirateter Eltern"

Direkter Download. Interessant insbesondere zur Praxis in deutschen Jugendämtern.

Selbsthilfegruppe für Väter

Datum: 
Dienstag, 1. Februar 2011 - 19:15

Regelmäßiger Termin jeden 1. und 3. Dienstag im Monat.

Veranstalter: 
VAfK Kreisverein Köln

Selbsthilfegruppe für Väter

Datum: 
Dienstag, 15. Februar 2011 - 19:15

Regelmäßiger Termin jeden 1. und 3. Dienstag im Monat.

Veranstalter: 
VAfK Kreisverein Köln

Anwalt des Kindes. Gespräch mit dem Familienrichter Hans-Christian Prestien auf WDR5

Das gemeinsame Sorgerecht sieht der Familienrichter a. D. Hans-Christian Prestien nicht als "Recht" sondern als eine Sorgepflicht von Mutter und Vater. Das Recht haben die Kinder - ein Recht auf Pflege und Erziehung durch beide Elternteile. Und so hat er sich Zeit seines Berufslebens und als Mitbegründer des Verbandes "Anwalt des Kindes" dafür eingesetzt, bei Sorgerechtsprozessen das Kind in den Mittelpunkt zu stellen, es behutsam einzubeziehen, die Eltern zu beraten und zu verpflichten ihren Streit nicht auf dem Rücken der Kinder auszutragen.

OLG Köln: Kein alleiniges Sorgerecht wegen Elternstreitigkeiten

Auch nach Überzeugung des Senates liegen keine durchgreifenden Gründe dafür vor, dass dem Kindesvater das Sorgerecht entzogen wird. Indessen reicht allein die Zerstrittenheit der Eltern noch nicht aus, um einem Elternteil das Sorgerecht zu entziehen. Dem Belassen der gemeinsamen elterlichen Sorge bei beiden Kindeseltern steht grundsätzlich nicht entgegen, dass die Kindeseltern untereinander heillos zerstritten sind.

Bald neues Sorgerecht für unverheiratete Väter

dpa-Meldung im Handelsblatt zu der Diskussion um das Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte zum Sorgerecht bei unverheirateten Eltern.

LVR-Newsletter#57: Sorgerecht, Kinder- und Jugendbericht, Kindergeld

Der LVR-Newsletter#57 enthält ein paar interessante Informationen:

  • Neuregelung des Sorgerechts für Kinder unverheirateter Eltern geplant
  • Kinder- und Jugendbericht
  • Merkblatt Kindergeld
Inhalt abgleichen