Presse

Bürgerfunk bei Radio Köln 107,1:

Die Radiosendung des VafK Köln entsteht in Zusammenarbeit mit dem
Freien Lokalfunk Köln e.V. www.flok.de
Produzent und Moderator ist Jörn Beckesch

Inhalt:
Die zweite Sendung unserer Reihe handelt vom Jugendamt
Interview mit dem Vorstandsvorsitzenden Hartmut Wolters
Was kommt beim Jugendamt auf mich zu
Wie berät das Jugendamt
Aufgaben eines Begleiters

Sendung vom 13.09.2015

Den Mitschnitt der Sendung kann man hier anhören

 

 


Bürgerfunk bei Radio Köln 107,1:

Die Radiosendung des VafK Köln entsteht in Zusammenarbeit mit dem
Freien Lokalfunk Köln e.V. www.flok.de
Produzent und Moderator ist Jörn Beckesch

Inhalt:
Vorstellung des Vereins
Interview mit dem Vorstandsvorsitzenden Hartmut Wolters
Feldbefragung zu einem tabuisierten Thema
Telefoninterview mit betroffem Vater

Sendung vom 03.06.2015

Den Mitschnitt der Sendung kann man hier anhören

 

 


ProMosaik

ProMosaik interviewt Herr Hartmut Wolters von Väteraufbruch für Kinder

Von Dr. phil. Milena Rampoldi und Aygun Uzunlar

Der Vater gehört zum Leben des Kindes und muss sich keineswegs zurückziehen und einfach Ruhe geben. Dies ist eine wichtige Botschaft des Vereins „Väteraufbruch für Kinder“ in seinen Selbsthilfegruppen. Diese Botschaft muss auch in die Gesellschaft.

www.promosaik.blogspot.de/2015/01/promosaik-interviewt-herr-hartmut.html

 


 

Kölner Stadtanzeiger

Kinder zwischen verhärteten Fronten

Von Karin Grunewald

Mehrere Institutionen beschäftigen sich mit zerstrittenen Eltern – Umgang erfordert viel Fingerspitzengefühl.

 


 

Kölner Stadtanzeiger

Eine Woche Vater, eine Woche Mutter

Von Gabriele Möller

Immer mehr getrennt lebende Eltern möchten, dass ihr Kind gleich viel Zeit mit jedem Elternteil verbringen kann. Wie klappt dieses Modell im Alltag, wie gelingt den Kindern das Pendeln zwischen zwei Wohnungen und welche Anforderungen stellt die Doppelresidenz an die Eltern?

Den gleichen Artikel findet man auch unter http://www.urbia.de/magazin/familienleben/trennung-und-scheidung/trennung-unser-kind-hat-zwei-zuhause

 


 

Bürgerfunk bei Radio Köln 107,1:

Vorsicht Kölsch

Eine Sendung von und mit Georg Nolden, 25.07.2013

Am vergangenen Samstag trafen sich vier Väter beim Freien Lokalrundfunk Köln, wo wir eingeladen waren, an einer Produktion der Sendung "Vorsicht Kölsch" mitzuwirken. Die Sendung wurde am Mittwoch, 24.07.2013 um 21 Uhr auf Radio Köln ausgestrahlt. Bei der Hitze in der kleinen Kabine zu sitzen und ins Mikrofon zu sprechen, war schon eine Herausforderung. Hier das Ergebnis, und auch vielen Dank an Raphael Mader, die die vielen "öhm"s und "äh"s herausgeschnitten hat. Jedenfalls hatten wir viel gelacht bei der Produktion. Radio Köln gibt es auch im Livestream.

Den Mitschnitt der Sendung kann man hier anhören

 


 

GESUND:

Verbitterte Väter

Von Susanne Wächter, 24.03.2013

Manche Männer leiden nach der Trennung psychisch unter dem Entzug ihrer Kinder.

Artikel

 


 

Kölnische Rundschau:

Etappensieg für die Väter

Von Susanne Wächter, 02.02.2013

Gericht zeigt Umgangspflegerin wegen Betrugs an - Überprüfung

Artikel

 


 

Kölner Stadtanzeiger:

Väter klagen Umgangspfleger an.

Von Helmut Frangenberg, 15.01.2013

Betrug werfen ein Vater und der Kölner Verein Väteraufbruch den Umgangspflegern, die vom Familiengericht bestellt werden, vor. Umgangszeiten und Fahrtkosten würden mehrfach und falsch abgerechnet.

Artikel

 


 

Onmeda:

Verbitterte Scheidungsväter.

Von Susanne Wächter, 10.01.2013

Der Kampf um Besuchsrechte und der Kontaktabbruch zu den eigenen Kindern führt bei vielen Männern nach der Trennung zu psychischen Störungen. Wo Scheidungsväter Hilfe finden.

Artikel

 


 

Kölner Stadtanzeiger:

Im Wechsel bei Vater und Mutter. Verein Väteraufbruch wirbt für Doppelresidenz.

Von Helmut Frangenberg, 19.09.2012

Das deutsche Familienrecht spaltet in Gewinner und Verlierer. Dabei gehören die Kinder immer zu den Verlierern.

Artikel

 


 

 

Rheinische Post:

Väter wollen mehr

Von Petra Czyperek, 19.05.2012

Für Väter bedeute ein eine Trennung oft, dass der Kontakt zu den Kindern verloren gehe, weil die
Mütter in den meisten Fällen das Sorgerecht bekämen.

PDF lesen

 


 

Bürgerfunk bei Radio Köln 107,1:

Väter im Aufbruch

Eine Sendung von und mit Raphael Mader, 21.05.2012

Es diskutieren ein Dipl. Sozialarbeiter, ein Vater und eine Mutter mit Hartmut Wolters vom Väteraufbruch für Kinder Köln über die Paritätische Doppelresidenz (Wechselmodell)

Dazu Ausschnitte aus einer Vortragsveranstaltung zum Thema paritätische Doppelresidenz vom 26.03.2012 mit Angela Hoffmeier (Vafk Bundesvorstand) und Jan Piet de Man (Belgien)

Entstanden in Zusammenarbeit mit Rafael Mader und FloK

Den Mitschnitt der Sendung kann man hier anhören

 


 

Westdeutsche Zeitung

Rechte von Männern: „Als Vater ist man machtlos“

Von Vera Zischke, 19. Dezember 2011
 
Hartmut Wolters kämpft seit Jahren immer wieder darum, seine Kinder sehen zu dürfen. Er fühlt sich als Mann ausgeliefert und benachteiligt.
 
Langenfeld. Die Zahl der Sorge- und Umgangsrechtsverfahren zwischen Geschiedenen mit Kindern ist deutlich gestiegen. 2010 gab es laut Statistischem Bundesamt 122 177 Verfahren zum Sorgerecht (2007: 85 552). Die Frage nach dem Umgangsrecht wurde in 53 611 Verfahren verhandelt (2007: 38 697).

http://www.wz-newsline.de/home/politik/rechte-von-maennern-als-vater-ist-man-machtlos-1.852062


 

Kölner Stadtanzeiger:

Wenn Papa sein Kind nicht sehen darf

Von Tanja Wessendorf, 14.12.11

Dass sich Väter nicht um ihre Kinder kümmern, kommt immer wieder vor. Aber es gibt den umgekehrten Fall - Väter die ihre Kinder nicht sehen dürfen. Die Mitglieder des Vereins „Väteraufbruch“ geben juristische und praktische Tipps zum Thema Umgangsrecht.

http://www.ksta.de/html/artikel/1323357143495.shtml


 

Bürgerfunk bei Radio Köln 107,1:

Väter im Aufbruch

Eine Sendung von und mit Raphael Mader, 15.08.2011

Raphael Mader vom Freien Lokalrundfunk Köln (FLoK) hat bei der Hamburg Demo und auf der Fachtagung aufgezeichnet und Hartmut Wolters anschließend ins Studio eingeladen. Die Sendung lief im Bürgerfunk bei Radio Köln UKW 107,1 am Montag, 15.08.2011 von 21 bis 22 Uhr.

Den Mitschnitt kann man hier anhören: Teil 1 | Teil 2

  


Kölner Stadtanzeiger:

Mehr als nur ein „Sonntagspapa“

Von Helmut Frangenberg, 18.07.11, 10:00h, aktualisiert 18.07.11, 10:49h

Immer mehr Väter wollen sich kümmern und fordern dieses Recht auch ein. Der Verein „Väteraufbruch“ arbeitet seit 20 Jahren dafür, dass die zahlreichen gesetzlichen Veränderungen auch in der Praxis berücksichtigt werden.

http://www.ksta.de/html/artikel/1310723273043.shtml

 


Rheinische Post:

Recht aufs Kind - Väter stärken

Von Christina Wilshaus, 01.07.11

Der Verein "Väteraufbruch für Kinder" setzt sich für die Belange und Rechte von Kindern und Vätern nach einer Trennung ein. RP-Mitarbeiterin Christina Wilshaus interviewte den Vereinsvorsitzenden Hartmut Wolters.

Hier gehts zum Artikel

 


Welt Online:

Wenn Väter um Kinder kämpfen

Die Welt kompakt 26.03.10

Ein Kölner Netzwerk hilft Männern, die von ihrer Familie getrennt leben.

http://www.welt.de/die-welt/regionales/article6932757/Wenn-Vaeter-um-Kinder-kaempfen.html

 


Chrismon Magazin

Heft 7 / 2007

Papa-Tage... ...Mama-Tage

Bilden Sie den Plural von Zuhause! Das geht nicht? Doch, das geht. Manche Scheidungskinder haben eins bei Papa und eins bei Mama

Reportage / Familie und Partnerschaft, Juli 2007 Anja Kretschmer

Alle drei Tage zieht eine kleine Karawane die Straße entlang. Mittwochs nach der Schule zieht sie zum Papa, samstags oder sonntags zurück zur Mama. Jon, neun Jahre alt, sitzt am wackelnden Holztisch in der Küche seines Vaters und erzählt, wie er und sein kleiner Bruder Antonin dann Blockflöte, Fußballschuhe und Schultasche packen. Antonin, sieben, will auch mitreden. Er will vom Donnerstag reden: Da muss er schon um viertel nach sieben in der Schule sein: Schwimmunterricht! Das ist doch wirklich aufregender als die Tatsache, dass er zwei parallele Zuhause hat, einen Küchentisch in jeder Wohnung, der eine wackelt, der andere nicht, zweimal Hosen und Pullover, zweimal Spielsachen und zweimal genau gleichwertige Erziehungsberechtigte...

http://www.chrismon.evangelisch.de/artikel/2007/papa-tage-mama-tage-367