FDP bringt voraussichtlich im Januar Gesetzentwurf für Doppelresidenz ein

Unbestätigte Mitteilung von Daniel Föst MdB, Vorsitzender der FDP Bayern, vom 18. Dezember 2017:

Es wird Zeit, dass auch das Familienrecht reformiert, modernisiert und gerechter wird. Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass das Wechselmodell bzw. die Doppelresidenz zum Regelfall nach einer Trennung wird. Dazu bereiten wir gerade einen Gesetzentwurf vor, den wir im Januar nächsten Jahres einbringen werden. Mit dem Wechselmodell wird die Betreuung der Kinder im Streitfall nach einer Scheidung oder Trennung neu geregelt. Wir wollen, dass es in Zukunft normal ist, dass die Kinder bei beiden Eltern aufwachsen und sie sich gleichberechtigt um die Erziehung der Kinder kümmern. Die zu begründende Ausnahme soll sein, was heute die Regel ist: ein Elternteil zieht das Kind auf, der andere zahlt. Ein Kind braucht beide Eltern.