VIDEO: Familienpolitischer Abend der FDP zu Wechselmodell / Doppelresidenz

Väteraufbruch für Kinder fordert Maßnahmen auf Landesebene 

Die FDP fordert weitreichende Änderungen im Familienrecht. Einer klaren Absage an das Alleinerziehenden Modell stellt die Bundespartei und NRW Landtagsfraktion das Wechsellmodell / die Doppelresidenz gegenüber. In Siegburg gab es hierzu einen Familienpolitischen Abend mit dem Leiter des Niederkasseler Jugendamtes, der das Thema erläuterte.

Hartmut Wolters vom Väteraufbruch für Kinder forderte konkrete Maßnahmen auf Landesebene um Väter mehr einzubeziehen. U.a. war dies Adressen von Vätern durch Schulen zu erfassen und diesen Benachrichtigung zukommen zu lassen. Dieses sei inzwischen Sofwareseitig möglich, würde aber durch die Schulen häufig oder nur unzureichend implementiert. Die FDP NRW solle hier auf die zuständigen Ministerien einwirken.