Das Logo des Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V.

Beratung für Eltern bei Problemen mit Sorgerecht, Umgangsrecht, Jugendamt

Aktivitäten

Workshop IX - Familiengerichtliches Verfahren zur Vorbereitung einer Verfassungs- und Menschenrechtsbeschwerde

Samstag, 7. Dezember 2019 09:00 Uhr - Sonntag, 8. Dezember 2019 18:00 Uhr

In diesem Workshop werden wir die Kenntnisse erarbeiten, wie man entweder Amtsgerichte und Oberlandesgerichte dabei unterstützt, tatsächlich Recht zu sprechen, oder aber die Rechtsverstöße nachweist, die die Erfolgsaussicht einer Verfassungsbeschwerde, oder einer Menschenrechtsbeschwerde überhaupt erst ermöglichen.

Dieser Workshop „Strategie und Taktik der Verfahrensführung – Führung eines familiengerichtlichen Verfahrens zur Vorbereitung einer Verfassungs- und Menschenrechtsbeschwerde" behandelt
- die Grundlagen des Verfahrens der Verfassungsbeschwerde sowie die des Verfahrens der Menschenrechtsbeschwerde, sowie
- die Grundlagen über die relevanten Grund- und Menschenrechtsverletzungen.

Auf dieser Grundlage wird anhand eines Fallbeispiels zum Thema „Entsorgung gem. § 1671 BGB“ eine Verfahrensführung für Familiengericht und OLG erarbeitet, die tatsächlich die Chance auf eine erfolgreiche Verfassungs- bzw. Menschenrechtsbeschwerde bietet.

Inhalte u.a.:
- Grundrechte – grundrechtsgleiche Rechte, Menschenrechte
- Einklagbare Grundrechte nach dem GG
- Freiheitsgrundrechte
- Grundrechte auf Gleichheit / Diskriminierungsverbote
- Was ist eine Verfassungsbeschwerde?
- Wer kann eine Verfassungsbeschwerde erheben?
- Wann kann ich eine Verfassungsbeschwerde erheben?
- Wie erhebt man eine Verfassungsbeschwerde
- Anforderungen an die Verfassungsmäßigkeit familiengericht-licher Entscheidungen - Prüfungsmaßstab des BVerfG
- Prüfung der Verfassungswidrigkeit der §§ 1671, 1696 Abs. 1 BGB
- Beispiel eines erfolgreichen Verfassungsbeschwerde-Verfahrens
- Eilrechtsschutz des BVerfG – einstweilige Anordnung
- EMRK und Zusatzprotokolle zur EMRK
- Einklagbare Menschenrechte nach der EMRK
- Wann und wie erhebe ich eine Menschenrechtsbeschwerde?

Die Workshops werden von Dipl.-Jurist Manfred Herrmann als Gruppenarbeit durchgeführt. Alle Teilnehmer bringen bitte das Buch "Familienrecht" in aktueller Fasssung aus der Reihe Beck-Texte im dtv mit.

Kostenbeitrag

2-tägiger Intensiv-Workshop, Workshoppauschale 2 x  130,00 = 260,00 Euro inkl. umfangreiche Teilnehmermaterialien, Frühstück, Getränke, Kaffee und Kuchen.
Ermäßigte Teilnahmegebühr für Mitglieder des Väteraufbruch für Kinder e.V. und Eltern für Kinder im Revier e.V.: 2 x 65,00 = 130,00 Euro Workshoppauschale.
Die Teilnehmerzahl ist auf je 20 Personen begrenzt. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl werden Anmeldungen nach Zahlungseingang berücksichtigt. Nach Ihrer Anmeldung gilt Ihre Teilnahme erst mit Überweisung des Kostenbeitrags als von uns verbindlich gebucht und reserviert.

Überweisen Sie bitte den Betrag an folgendes Konto:
VafK Köln e.V.
Sparkasse KölnBonn
BIC COLSDE33
IBAN DE95 3705 0198 1931 8812 60

 
Registrations are now closed