Das Logo des Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V.

Beratung für Eltern bei Problemen mit Sorgerecht, Umgangsrecht, Jugendamt

Wenn sich die SPD nicht sofort wieder demontieren will und die GRÜNEN sich nicht mit einer Koalition mit der CDU diskreditieren wollen, wird es um eine Koalition mit der FDP nicht herumgehen. Insofern Glückwunsch an die FDP zu ihrem Wahlerfolg.

Die FDP ist die einzige Partei die sich in der Vergangenheit für ein fortschrittliches Familienrecht eingesetzt hat. Das ist aus der Opposition heraus auch relativ einfach gewesen. Nicht wenige Eltern haben deshalb die FDP gewählt. Nun muss sich zeigen, ob die Liberalen das Familienrecht nur als Verhandlungsmasse nutzen, um Klientelpolitik für Besserverdienende zu machen, oder ob ihnen tatsächlich etwas an einem im europäischen Vergleich angepassten Familienrecht liegt.

Die Grenzen zu SPD (und ihren Verhinderungsministerinnen) und GRÜNEN (deren Parteimitglieder sie als Väter inzwischen nicht mehr wählen) sind bekannt. Die von den Medien  im Wahlkampf hochgeschaukelen Themen haben die seit Jahren überfällige Familienrechtsreform bewusst ausgeklammert.

Werden getrennt erziehende Eltern und deren Kinder das Bauernopfer der nächsten Koalitionsverhandlungen? Wir werden es kritisch verfolgen.