Das Logo des Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V.

Beratung für Eltern bei Problemen mit Sorgerecht, Umgangsrecht, Jugendamt

Frauen als Täterinnen von Gewalt- und Sexualdelikten - ein Tabu? Frauen werden nicht aus sich heraus gewalttätig - ein Irrtum! Es gibt sie, diese dunkle Seite der weiblichen Seele. Frauen verstümmeln, quälen, töten. Sie misshandeln ihre Kinder, auch sexuell, doch die Gesellschaft blendet das aus. Warum?

Die Psychiaterin und Gerichtsgutachterin Sigrun Roßmanith greift dieses Thema auf, das seit Jahrzehnten ihr Spezialgebiet ist. Sie beleuchtet zunächst die geschichtlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Hintergründe  des Tabus „Frau als Täterin“. Ihre Analysen der Auslöser, Motive und des forensisch-psychiatrischen Kontextes zeigen die Realität femininer Destruktivität wertfrei, ohne zu richten oder zu beschönigen: Mütter, die töten, Vergewaltigerinnen, Stalkerinnen, Auftragskillerinnen und vieles mehr - keine Taten, die nicht auch von weiblicher Hand verübt werden.

So nimmt sie den interessierten Leser auf Basis ihrer jahrzehntelangen Berufserfahrung, der kein Krimi das Wasser reichen kann, mit auf eine packende Reise in die Abgründe der weiblichen Natur.

Autorin: Sigrun Roßmanith

Springer-Verlag Berlin Heidelberg

eBook ISBN: 978-3-662-62278-0

Softcover ISBN: 978-3-662-62277-3