Nachbetrachtung zur bundesweiten Demo "Allen Kindern beide Eltern" am 9.6.18 in Köln (Vaeter)

Nachbetrachtung zur bundesweiten Demo "Allen Kindern beide Eltern" am 9.6.18 in Köln (Vaeter)

Die Demonstration forderte also „allen Kindern beide Eltern“. Denn Gerichte, Jugendämter,
Gutachter, Wohnelternteile (vorwiegend Mütter), aber auch sich zurückziehende Elternteile
sorgen dafür, dass es das massenhaft nicht gibt.

Interessant war die überwiegende Reaktion aus dem Kreis der Passanten: Abschätzige Blicke,
aber auch Diskussionen mit Aussagen à la „Wenn sich die Eltern streiten, ist es besser,
wenn klare Verhältnisse herrschen“. Die abschätzigen Blicke symbolisierten soviel wie:

Emotionen, Gefühle und Gedanken zur Demo „Allen Kindern beide Eltern“ 2018 in Köln

Emotionen, Gefühle und Gedanken zur Demo „Allen Kindern beide Eltern“ 2018 in Köln

Zwei Tage ist die Demo in Köln nun her. Ein Tag mit sehr vielen gemischten Gefühlen und sehr vielen Eindrücken. Mir fällt es sehr schwer alles was ich erlebt habe genaustens zu erzählen oder innerhalb so kurzer Zeit zu reflektieren. Doch einige Dinge sind mir schon sehr klar und bewusst geworden und darum soll es in dieser Zusammenfassung meiner ganz persönlichen Erfahrung heute gehen.

http://www.vaeterbloggen.de/emotionen-gefuehle-und-gedanken-zur-demo-all...

Seminar für Berater

Datum: 
Samstag, 23. Juni 2018 - 9:00 - 18:00

Leitung: Franzjörg Krieg

Das Seminar ist vorrangig für Mitglieder von Selbsthilfegruppen, die in die aktive Beratungsarbeit einsteigen wollen oder die sich als Berater weiter bilden wollen.

Eine Teilnahme von Mitarbeitern von Beratungsstellen und Institutionen ist möglich.

Hier gehts zur Anmeldung

Veranstalter: 
VAfK, anderer Kreisverein

Essen: 30.06.18 Workshop IV – Verfahrensrecht an Beispielen zum Kindesunterhalt

Datum: 
Samstag, 30. Juni 2018 - 9:00 - 18:00

Workshop zum Sorgerecht in der alten Feuerwache Köln

Hier geht es zur Anmeldung

Veranstalter: 
VAfK Kreisverein Köln

Abschlusserklärung: Kongress „Familienkonflikte gewaltfrei austragen“

Wien, den 21.4.2018
Pressemitteilung / Abschlusserklärung
Kongress „Familienkonflikte gewaltfrei austragen“ 13.-15.4.2018 Universität Frankfurt

Am 13.-15.2018 haben ca. 150 Teilnehmer am Kongress „Familienkonflikt“ teilgenommen. Der Kongress bot eine differenzierte Sicht auf partnerschaftliche Gewalt und deren Entstehung, die in der internationalen Forschung schon länger auf der Basis der empirisch bewiesenen Symmetrie der Gewalt zwischen Männern und Frauen entwickelt wird.

Mama ist nicht genug - Papa ist unverzichtbar

Posterkampagne von Renata Kochata

Renata Kochta betreibt sehr erfolgreich eine Facebookgruppe mit dem Namen "Mama ist nicht genug - Papa ist unverzichtbar."

Renata Kochta im Interview

In den letzten Monaten initiierte sie eine Plakataktion mit dem Schwerpunkt der Eltern- Kind Entfremdung (EKE) - häufig auch Parental Alienation Syndrom (PAS) oder Attachment Based "Parental Alienation" (AB-PA) genannt. Obwohl es dazu tausende internationale Arbeiten diversester Disziplinen und Studien gibt, bezweifeln bestimmte (Mütter-) Organisationen hartnäckig dessen Existenz.

DLF: Wenn Scheidungskinder erwachsen sind

Welche Spuren hinterlässt eine Trennungserfahrung im Elternhaus bei den Kindern? Eine Erkenntnis: Die Trennung der Eltern gehört zu den prägendsten Erfahrungen im Leben und beeinflusst die Bindungsfähigkeit. Fehlende (männliche) Rollenmuster und emotionaler Missbrauch sind weitere Belastungen, die zu schweren psychischen Störungen führen.

Workshop individuell

Sie brauchen schnelle Hilfe?
Sie haben einen Workshop verpasst?
Sie möchten nicht bis zum nächsten Workshop warten?

Suchen Sie sich einen Mitstreiter und buchen Sie Ihren Individualtermin.

Mit unserem Referenten Manfred Herrmann und mindestens zwei Teilnehmern versuchen wir, innerhalb der nächsten sechs Wochen einen Termin zu finden, an dem Ihr Wunsch-Workshop stattfindet.

Video: Kinder brauchen beide Eltern

Wozu hat ein Kind 2 Beine? Warum haben Kinder 2 Augen? Dass ein Kind im Alltag auch beide Elternteile benötigt, hat sich anscheinend noch nicht überall herumgesprochen. Trotzdem werden Kinder nach Beendigung der Beziehung der Eltern immernoch mit Hilfe von Jugendamt und Justiz von einem Elternteil getrennt und müssen als Trennungsweise aufwachsen. Das muss nicht sein.

Inhalt abgleichen

Väterinfo

23.03.2018 - 22:25
Mama ist nicht genug - Papa ist unverzichtbar

Posterkampagne von Renata Kochata

Renata Kochta betreibt sehr erfolgreich eine Facebookgruppe mit dem Namen "Mama ist nicht genug - Papa ist unverzichtbar."

Renata Kochta im Interview

In den letzten Monaten initiierte sie eine Plakataktion mit dem Schwerpunkt der Eltern- Kind Entfremdung (EKE) - häufig auch Parental Alienation Syndrom (PAS) oder Attachment Based "Parental Alienation" (AB-PA) genannt. Obwohl es dazu tausende internationale Arbeiten diversester Disziplinen und Studien gibt, bezweifeln bestimmte (Mütter-) Organisationen hartnäckig dessen Existenz.

27.10.2017 - 19:49
OLG Stuttgart: Gerichtliche Anordnung des paritätischen Wechselmodells auch ohne Gutachten

Wer hätte das gedacht: das OLG erkennt, dass ein Gutachten nicht notwendig ist, da es die Kinder nur unnötig belastet. Das bisherige Umgangsmodell (40/60) habe ja auch geklappt. Auch dass die Eltern vor Gericht streiten, war kein Grund für das OLG an der Kooperationsbereitschaft der Eltern zu zweifeln. Ganz im Gegenteil zu manchen Autoren der sogenannten Fachwelt, die meinen, ein Wechselmodell wäre auszuschließen, wenn sich die Eltern vor Gericht begeben.