Das Logo des Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V.

Beratung für Eltern bei Problemen mit Sorgerecht, Umgangsrecht, Jugendamt

Erste Hilfe
Praktische Tipps für Eltern bei Trennung und Scheidung
Workshop IVa - Familienrecht an Beispielen zum Kindesunterhalt
am 22. August 2020
Workshop IVb - Berechnung des Unterhalts - Vollstreckung und Vollstreckungsabwehr
am 23. August 2020
Allen Kindern beide Eltern!
Werde aktiv

So legte die AfD kürzlich in Brandenburg einen Antrag im Landtag vor,  in dem u.a. die Förderung des Modells Alleinerziehende/Einelternfamilie propagiert wurde. Die AfD negiert, dass sich nach Beendigung einer Beziehung welche Kinder hervorgebracht hat, neue Familienkonstellationen bilden. Im Weltbild der AfD gibt es dann nur Alleinerziehende.

Das in diesem Bild der andere Elternteil heute von der Familie (und durch das Prinzip einer betreut der ander zahlt) von der Möglichkeit seine Kinder zu betreuen und ggf. weitere Kinder zu zeugen ausgeschlossen wird, ist für die AfD kein Problem. Können sich jedoch beide Eltern um die Kinder kümmern, können auch beide am Erwerbsleben teilnehmen und für ihre Rente vorsorgen. Dadurch sind beide Eltern in der Lage sich und ihre Kinder vor Armut zu schützen. Auch ist es so, dass sich viele Paare aus Angst vor einer möglichen Trennung heute gegen Kinder entscheiden, da ein fortschrittliches Betreuungsmodell wie die Doppelresidenz nach wie vor von den meisten politischen Parteien abgelehnt wird.

Hier bewegt sich die AfD rückwärtsgewand im politischen Mainstream in Augenhöhe mit Grünen, SPD und CDU/CSU. Eine Alternative für Eltern ist das jedenfalls nicht.