Das Logo des Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V.

Beratung für Eltern bei Problemen mit Sorgerecht, Umgangsrecht, Jugendamt

Bereits Anfang der 1990er-Jahre widmete der amerikanische Kinder- und Jugendpsychiater Richard Gardner sich einem bis dahin weitgehend unbeachteten Phänomen – Kindern, die im Trennungskontext scheinbar ganz von sich aus jeden Kontakt zum Besuchselternteil kategorisch ablehnten, obwohl keine nachvollziehbaren Gründe dafür erkennbar waren – etwa Gewalterfahrungen oder sexueller Missbrauch o.ä.. Nicht selten war die Beziehung des Kindes zu diesem Elternteil zuvor sogar besonders
eng und innig gewesen.



Gardner (1992) bezeichnete dieses Reaktionsmuster als Parental Alienation Syndrom (PAS). Syndrom deshalb, weil ihm aufgefallen war, dass die Ablehnungshaltung des Kindes meist im unmittelbaren Zusammenhang mit einer ganzen Reihe weiterer Verhaltensbesonderheiten auftritt.