ELTERN BLEIBEN – Bündnis von Müttern und Vätern – Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V.

Beratung für Eltern bei Problemen mit Sorgerecht, Umgangsrecht, Jugendamt

Erste Hilfe
Praktische Tipps für Eltern bei Trennung und Scheidung
Workshop – Umgang mit Kindergarten, Schule, Kinderarzt
17. September 2022, Naturfreundehaus Köln-Mitte

Blog Kinder Trennung Familienrecht

Kreisverein Köln

Peinlich, peinlich, peinlich!!!

Das Bundesforum Männer bekennt sich öffentlich zur Verbreitung der Gender Pay Gap Lüge und zu dem Vorwurf von Gerd Riedmeier, dass das Bundesforum Männer keine Männerinteressen vertritt. "Es tut das Gegenteil!" skandierte er auf unserer Demo am 11.06.2016, und Riedmeier hat recht! Das Bundesforum Männer fordert ein Lohngerechtigkeitsgesetz für Frauen, in den Veröffentlichungen des Bundesforum Männer liest man nichts über die Doppelresidenz, über Umgangsvereitelung, über Ungerechtigkeiten im Unterhaltsrecht, über Jungen als Bildungsverlierer und auch nichts über die Meinung von Männern zur Quotenregelung.

Parteipolitisch und konfessionell unabhängig

Unser Verein ist parteipolitisch unabhängig. Wir ergreifen allerdings Partei für die Interessen von Eltern und Kindern. Wer für unsere satzungsgemäßen Ziele eintritt oder uns unterstützt, kann unserer Unterstützung sicher sein. Nationalität, Religion oder Geschlecht spielen für uns keine Rolle.

PappaTour 2011

Nach dem Erfolg der Radtour in 2010 findet die nächste Papatour im Juni 2011 zur Väterdemo am 25.06.2011 nach Hamburg statt.

Die Problematik der nicht lebbaren elterlichen Sorge (mehrheitlich sind Väter betroffen) ist kein nationales Problem, sondern ein europäisches, das zwar individuell in jedem Land verschieden ausgeprägt ist, jedoch prinzipiell identisch ist.

Newsletter abonnieren

Der "Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V." versendet einen wöchentlichen Newsletter zu aktuellen Informationen unserer Arbeit, zu aktuellen Angeboten, zu regionalen und überregionalen wissenwerten Informationen.

Alle Interessierte, Mitglieder, Freunde und Förderer, Rechtsanwälte, Richter, Jugendamtmitarbeiter, Verfahrensbeistände, Beratungsmitarbeiter u.s.w. können diesen Newsletter kostenlos abonnieren.

Dieser Newsletter bietet die Möglichkeit, über alle laufenden Angebote, Workshops, Vorträge und Themenabende, Vereinsleben, u.s.w. sehr früh und schnell informiert zu werden.

Bitte senden Sie eine email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. mit dem Betreff "Newsletter abonnieren".

Der Newsletter wird ihnen dann regelmäßig zugesendet.

 

Zum Abbestellen des Newsletters senden sie bitte eine entsprechende email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. mit dem Betreff "Newsletter abbestellen".

 

Den Newsletter gibt es seit 28.05.2012. Er erscheint jeden Montag, außer in den Schulferien NRW. Der Newsletter ist kostenlos und wird per E-Mail verschickt. Aktuell verschicken wir den Newsletter an 1178 Empfänger (Stand 21.11.2016) und es werden ständig mehr. Wir haben im Schnitt 30 Neukontakte pro Monat. Für den Newsletter bekommen wir ein durchweg positives Feedback. Natürlich sind auch kritische Stimmen dabei, die wir auch sehr ernst nehmen. An den positiven Rückmeldungen, die wir in den letzten zwölf Monaten bekommen haben, möchten wir Sie gerne teilhaben lassen.

"Ich möchte mich auf diesem Weg auch einmal für Deine immer wieder sehr präzisen Situationsbeschreibungen bedanken."

"Schön das es Euch gibt und Ihr uns betroffenen zur Seite steht"

"glänzend geschrieben"

"Spitzen Newsletter, Danke!"

"BRAVO !!! Super gut gelungener Beitrag!"

"Deine Darstellung zum Wechselmodell in Deutschland ist klasse, pointiert und aus meiner Sicht absolut zutreffend. Gratulation dazu, ich habe selten eine so eingängliche Darstellung der Umstände gelesen."

"wieder super spannend"

"Tolle Einführung, gut getroffen."

"Ich finde es toll wie du uns  Väter informierst."

"besten Dank für den immer wieder sehr informativen und hilfreichen Newsletter."

"Danke (y)"

"Danke für die präzise Recherche."

"danke für die Begleitung durch´s Jahr mit Deinem kompetenten Newsletter."

"wie immer haben Sie "den Nagel auf den Kopf getroffen"! Ich freue mich immer auf ihre informativen Nachrichten"

"schönes Editorial."

"Von Deiner Arbeit bin ich zutiefst beeindruckt."

"vielen Dank für deine Zeilen, überhaupt dafür, dass der Newsletter (wieder) erscheint. Ich lese diesen seit meinem Eintritt immer wieder gerne. Danke für all deine Mühen. Ich finde es gut, dich zu kennen, denn ich weiß nun, dass ich nicht alleine bin. Das alleine tut gut."

"Ich anerkenne deine große Leistung!"

"Danke für Deine äußerst beachtenswerten Worte!"

"Vielen Dank für diesen Bericht."

"Wieder mal eine tolle Arbeit."

"herzlichen Dank für die Einleitung zum Newsletter. Die ist sehr gelungen und stimmt doch nachdenklich."

"Wieder eine Spitzen-Ausgabe."

"ich wollte dir auch heute wieder danken – deine Infos sind lesenswert, ausgewogen, hilfreich.
Du machst dir echt Mühe, die sich lohnt!
In diesem Sinne möchte ich dich bestärken weiterzumachen!"

"vielen Dank. Du bist sooo gut!"

"Deine Väterinfos sind ein aktueller und legitimer Nachfolger von Pappa.com!"

"Sehr schön geschriebener Beitrag. Danke."

"Genial, nicht einfach nur inhaltsloses Dahergerede, sondern vollgepackt mit informativ- interaktiven Themen!"

"Danke für den spannenden Leserbrief!"

"top newsletter, bester in deutschland!"

"Sehr gut, mach weiter so."

"vielen Dank für deine viele und wertvolle Arbeit mit diesem regelmäßigen und ausführlichen Newsletter!"

"OMG Thanks !"

"sehr gerne lese ich deine Newsletter, der Inhalt spricht mich an, dein Engagement ist wunderbar!"

"Ich bin positiv überrascht, wie viele Aktionen und Gruppen es gibt. Ich glaube solche Rundmails sind echt wichtig, um zu infomieren und zu verbinden. Sehr schön :)"

"vielen Dank für den Newsletter - den ich sehr informativ finde - Vielen Dank für Deine Arbeit."

"wieder ein klasse Newsletter! Habe ich gleich gepostet auf fb :-)"

"vielen,vielen Dank für ihren großen Einsatz!Ich freue mich immer über Ihre Neuigkeiten."

"ich muss das einfach sagen: Ich bewundere dein Engagement, und deine Tatkraft."

"Punktgenau"

"Der Newsletter war wieder der Hammer"

"wieder ein brillanter Newsletter!"

"vielen Dank für den wieder sehr interessanten Newslettern."

"Gut geschrieben! Das sind wichtige Informationen. Danke."

"Kompliment für Deinen letzten Newsletter!"

"besten Dank für Ihren sehr informativen Rundbrief. Herzlichen Dank für Ihre Arbeit, alles Gute und viele Grüsse"

"Ich muss sagen, schön das der VafK Köln soviel auf die Beine stellt. Da können sich die anderen VafKs mal ne Scheibe von abschneiden."

"herzlichen Dank für Ihre exzellente Darstellung der Situation. Ich wünche Ihnen weiterhin viel Kraft und Erfolg bei der  Analyse der Männerdiskriminierung in Deutschland."

"Kompliment - sehr gut geschrieben!"

"Sehr gut geschrieben, Glückwunsch!!"

"Informativ. Gut."

"toll, was Ihr da in Köln an Arbeit leistet. Kommt hier sehr "energetisch" und fundiert an. Weiter so :-)"

"Sie haben echt Durchblick - Kompliment !"

"Von hier, wo unser kleiner Mini-Kreisverband so vor sich hinvegetiert, kann man nur mit Bewunderung nach Köln schauen: Wirklich eindrucksvoll, was Ihr als KV Köln alles auf die Beine stellt!!! Weitermachen, super Arbeit, die Ihr da macht!"

"Sehr gut geschrieben, Bravo!!"

"vielen Dank für die für jeden verständlichen und bildlich klaren Worte. Ich bin mir sicher, dass dies ein sehr wichtiger Beitrag für unsere Kinder und unsere Gesellschaft ist und zum umdenken und miteinander von Eltern führt. Nochmals vielen Dank."

"ich danke wieder einmal für deine umfassenden Bemühungen, uns zu informieren!"

"gut geschrieben."

"Wieder mal die krasse Wahrheit !"

"Vielen Dank für die gute Differenzierung und Herausarbeitung der Probleme."

"herzlichen Dank für Ihre sehr zutreffenden Ausführungen zum Thema Feminismus und wie wir Männer unter diesem Dogma, durch voreiligen Gehorsam von Jugendämtern und Familiengerichten um den Umgang mit unseren Kindern betrogen werden."

"Danke für die klarstellenden Überlegungen und Worte im Newsletter."

"sehr gut!"

"du bist einer der aktivsten Väter die sich für gleichberechtigte Elternschaft einsetzen. Dafür großen Dank."

"vielen Dank für deine interessanten regelmäßigen Newsletter."

"Deine Texte sind immer SEHR erfrischend."

"Dank Deinem Newsletter kann ich meinem Anwalt die nötigen Informationen liefern, meine Ex spricht wieder mit mir und ich habe mehr Umgang. Heute war mein Sohn sogar außer der Reihe bei mir. Und das obwohl meine Ex beantragt hatte, dass der Umgang ausgesetzt wird. Die Beratungsstelle hatte mir sogar vorgeschlagen, der Umgangsaussetzung zuzustimmen. Ich bin froh, dass ich auf euch und nicht auf die Beratungsstelle gehört habe."

 

Wir möchten euch danken für die herzlichen Rückmeldungen.

Neuer Vorstand und neue Satzung des VafK Köln e.V.

Mitglieder des VafK Köln e.V. bei der Mitgliederversammlung 2012 im Clubraum der Alten Feuerwache.Die Mitgliederversammlung vom 28.03.2012 wählte mit überwältigender Mehrheit die bisherigen Vorstandsmitglieder Hartmut Wolters und Frank Sagel, sowie als neues Vorstandsmitglied Herr Lieder in den Vorstand des VafK Kölns. Durch diesen Vertrauensbeweis fühlt sich der neue Vorstand gestärkt, den bisherigen Kurs weiter fortzuführen und den VafK als kompetenten Ansprechpartner in der Öffentlichkeit zu etablieren und so unsere Ziele voranzubringen.

Neue Website

Seit dem 01.11.2018 haben wir eine neue Website. Momentan strukturieren wir noch etwas um, sodass sich nicht alle bisherigen Inhalte wieder am gewohntem Platz finden lassen. Bei speziellen Fragen nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

NEU: Väter-WG in Köln

Hallo liebende getrennt erziehende Väter,

ich habe in Köln-Holweide ein großes Haus aufgetan, mit 6 Schlafzimmern + einem Wohnzimmer + eine Küche (die müsste allerdings noch eingerichtet werden) + einem kleinen Speicher + Keller. Auf jeder der drei Etagen befindet sich ein Badezimmer.

Musik und Unterhaltung

Wir möchten euch auf der Demo auch unterhalten. Wir haben das Lied "We are Familiy" für euch umgedichtet, singt alle mit. Neben Musik von CD haben wir auch einen Live Act für euch.

Mobi-Video

Mehr als 135.000* Kinder verlieren jedes Jahr einen Teil ihrer Identität im Konflikt ihrer Eltern. Durch die Trennung von Mutter und Vater, wird einem Kind oft ein Elternteil genommen.
Die Eltern-Kind-Entfremdung ist ein häufiges Resultat von elterlichen Trennungskonflikten.
Ein Kind befindet sich mitten in einem Sorge- und Umgangskonflikt, in dem es eigentlich nicht sein möchte.

Kinder brauchen für eine gesunde Entwicklung beide Eltern.

Mitgliederversammlung wählt neuen Kreisvorstand

Auf der gestrigen Mitgliederversammlung unter Leitung des VafK Bundesgeschäftsführers Rüdiger Meyer-Spelbrink berichtete der Vorstand über seine Arbeit seit März des Jahres. Hervorgehoben wurden die vielen durchgeführten Veranstaltungen (FachtagungWorkshopsThemenabende, Ehrenamtstag und Weltkindertag) die auf große Resonanz gestoßen sind.

Mitgliederversammlung des Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V. beschließt Namenszusatz

Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V. am 23.11.2021 wurde die Ergänzung des Vereinsnamens um die Zusätze Eltern bleiben und Bündnis von Müttern UND Vätern beschlossen. In einem internen Wettbewerb konnten die Mitglieder bis zu einem Stichtag Namensvorschläge machen. Diese Namensvorschläge wurden gesammelt, auf der Mitgliederversammlung vorgestellt und kontrovers diskutiert. Die Mehrheit der anwesenden Mitglieder sprach sich für die o.a. Namenszusätze aus.

Damit nennt sich der Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V. ab sofort

Eltern bleiben | Bündnis von Müttern UND Vätern
Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V.
 

Mitgliederversammlung am 17.11.20 ausschließlich Online

Das aktuelle Infektionsgeschehen macht die diesjährige Mitgliederversammlung als Präsenzveranstaltung unmöglich. Der angedachte Veranstaltungsraum ist unter den derzeitigen Umständen nicht tragbar. Der Vorstand kommt daher auch dem vielfachen Wunsch aus der Mitgliedschaft nach und veranstaltet die Mitgliederversammlung online mit der Software Zoom. Die Zugangsdaten werden rechtzeitig veröffentlicht, bereits angemeldete Mitglieder bekommen die Zugangsdaten per Email.

Anmeldung erforderlich

Mitglied werden

Die Mitgliedschaft im VafK Köln hat viele Vorteile:

  • Beratung durch erfahrene Mitglieder
  • Weitergabe von Erfahrungen im Umgang Jugendhilfe und Behörden
  • Tipps zum Umgang mit betroffenen Kindern
  • andere Betroffene kennen lernen
  • Teilnahme an Gruppentreffen
  • selbst mit anderen zusammen aktiv werden

Die Mitgliedschaft ist nicht Gratis, aber vor allem auch nicht umsonst! ;-)

Der Mindestjahresbeitrag liegt derzeit bei € 60,--. Das sind Euch Eure Kinder wert!

Damit finanzieren wir Veranstaltungen, Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit, Raummiete etc.

Werde jetzt Mitglied!

Hier gibt es das Anmeldeformular. Ausfüllen, einscannen und per Mail schicken an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Mitfahrgelegenheiten

Liebe Demo-Teilnehmer,

unsere Väter und andere Besucher der Demo kommen aus Deutschland, der Schweiz und aus Österreich angereist. Wer mit dem Auto fährt oder mit dem Schönes-Wochenende-Ticket, der hat vielleicht noch einen Platz frei. Wir würden uns freuen, wenn ihr eure freien Plätze im Auto oder auf dem Schönes-Wochenende-Ticket auf unserer Facebookseite anbietet, damit alle gemeinsam von Fahrgemeinschaften profitieren:

https://www.facebook.com/events/427997727370989/?active_tab=posts

Michael Pfennig

Musikalisches Highlight auf unserer Demo ist Michael Pfennig. Michael Pfennig ist Musiklehrer, Komponist und Texter sozialkritischer Lieder. Ohne eigenes Verschulden verlor er sechs Jahre lang jeglichen Kontakt zu seiner Tochter. Dabei entdeckte er als engagierter Vater unglaubliche Missstände für Scheidungskinder im deutschen Familienrecht. Seine Lieder entlarven Verantwortliche, aber sie enthalten auch Lob für Pioniere auf hoffnungsvollen neuen Wegen.

Michael Baleanu

Michael Baleanu ist 1954 geboren, hat 1978 geheiratet. 1983 und 1985 kamen seine zwei wunderbaren Söhne zur Welt. Da er in dieser Zeit sein zweites Studium hinlegen musste, hatte er sich hauptamtlich - selbstverständlich ohne zu stillen - um die Kinder gekümmert. Erst viel später wurde ihm bewusst, warum er sich so verhalten hatte: Zum Einen war niemand da, der helfen konnte. Zum Anderen hatte er einen Vater gehabt, der früh seinen Vater verloren hatte. Dieser Verlust hatte Baleanus Vater dazu bewogen, alles zu tun, dass seine Kinder die Liebe und Wärme bekommen, die ihm versagt geblieben war. Diese selbst erlebte Vaterliebe durfte Baleanu in den ersten Lebensjahren seiner Söhne voll weitergeben. Die heutige Elternzeit ist ein Witz verglichen mit den drei Jahren, die der Vater Michael mit seinen Söhnen verbrachte.

Mehrere hundert Hilfesuchende jedes Jahr

Zu unserer regelmäßigen Selbsthilfegruppe kommen jedes Jahr zwischen 200 - 250 Betroffene in zumeist akuten Notlagen. Dazu kommen täglich telefonische Beratungsanfragen und unzählige Emailkontakte. In den von uns angebotenen Workshops und Seminaren konnten bereits hunderte Mütter und Väter effektive Hilfe zur Selbsthilfe erlangen.

Kölner Väteraufbruch hat neuen Vorstand

Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Kölner Kreisvereins vom Väteraufbruch für Kinder am 09.07.2019 wurde ein neuer Vorstand für die nächsten 2 Jahre gewählt. Der neue Vorstand besteht aus drei Mitgliedern. Zu einem erfahrenen, langjährigen Mitglied des Kölner Kreisvereins kommen zwei relativ neue Mitglieder hinzu. Erstmals in der Kölner Vereinsgeschichte ist eine Frau im Vorstand vertreten.

Kindergarten und Schule

Halten wir mal eins fest, Väter vermissen ihre Kinder. Das zeigt mir der Beratungsalltag seit sechs Jahren. Während eine Mutter nach einer Trennung in allen Bereichen des kindlichen Lebens völlig selbstverständlich ein und aus geht, muss der Vater mit Blockaden auf allen Ebenen rechnen. Wer das nicht erlebt hat, kann es nicht nachvollziehen.

Da war zuletzt der Vater, der seinen Sohn beim Fußballspielen anfeuern wollte. Natürlich wusste er, wann sein Kind spielt und er war auch rechtzeitig vor Spielbeginn da. Natürlich wusste er auch, dass die Kinder bei ihrem Team sind und keine Zeit für sentimentale Begegnungen mit ihrem Papa oder ihrer Mama haben. Darum geht es ja auch nicht, der Papa will seinen Sohn anfeuern und sehen, wie er spielt. Das Interesse an ihren Kindern teilen alle auf dem Platz. In der Jugend kommen noch keine Fans. Es sind die Eltern die die Zuschauer ausmachen.

Karnevalszeit

Aan all Moralapostel un Sexismusdebattierer,

m'r schlage ratzekal jegliche Abkehr vun deutscher Kultur us! M'r sin Kölle un blieve och esu!

Aschermittwoch es am 06.03.2019. Eesch DANN!! weed d'r Hoppeditz bejrave. Ävver Kölsche blieve emmer Jeckich!