Das Logo des Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V.

Beratung für Eltern bei Problemen mit Sorgerecht, Umgangsrecht, Jugendamt

Kreisverein Köln

Im elften Jahr bieten wir nun Workshops an, mit denen wir helfen möchten, die Menschen auf die Spielregeln im Familienrecht zu trainieren. Denn wenn man die Spielregeln versteht, versteht man auch, was da passiert. Man lernt, Abseitsfallen aufzubauen, Elfmeter heraus zu schinden. Man lernt, warum Fouls nicht geahndet werden bzw. man lernt überhaupt erst zu verstehen, warum ein Foul aus menschlicher Sicht kein Foul im Familienrecht darstellt.

Unser Verein ist parteipolitisch unabhängig. Wir ergreifen allerdings Partei für die Interessen von Eltern und Kindern. Wer für unsere satzungsgemäßen Ziele eintritt oder uns unterstützt, kann unserer Unterstützung sicher sein. Nationalität, Religion oder Geschlecht spielen für uns keine Rolle.

Zu unserer regelmäßigen Selbsthilfegruppe in der Alten Feuerwache kommen jedes Jahr zwischen 200 - 250 Betroffene in zumeist akuten Notlagen. Dazu kommen täglich telefonische Beratungsanfragen und unzählige Emailkontakte. In den von uns angebotenen Workshops und Seminaren konnten bereits hunderte Mütter und Väter effektive Hilfe zur Selbsthilfe erlangen.

Zwischen 10 und 15% unserer Mitglieder sind Frauen. Sei es als selbst von Unrecht und Ausgrenzung Betroffene oder als neue Partnerin/Stiefelternteil, Großmutter, Tante etc.

Es ist auffallend, dass Menschen mit Migrationshintergrund durch Jugendamt und Justiz besonders stark benachteiligt und besonders häufig von Rechtsbeugung durch das herrschende System betroffen sind. Dabei ist die Benachteiligung gerade männlicher Migranten durch von Vorurteilen geprägte StaatsdienerInnen nicht hinnehmbar.

Aan all Moralapostel un Sexismusdebattierer,

m'r schlage ratzekal jegliche Abkehr vun deutscher Kultur us! M'r sin Kölle un blieve och esu!

Aschermittwoch es am 06.03.2019. Eesch DANN!! weed d'r Hoppeditz bejrave. Ävver Kölsche blieve emmer Jeckich!

Seit dem 01.11.2018 haben wir eine neue Website. Momentan strukturieren wir noch etwas um, sodass sich nicht alle bisherigen Inhalte wieder am gewohntem Platz finden lassen. Bei speziellen Fragen nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Die IG-JMV lud am 11.10.2018 zum Pressegespräch ins Haus der Bundespressekonferenz, Berlin, ein.

Selbsthilfegruppe jeden 1. und 3. Dienstag im Monat

01.01.2019 fällt aus wegen Feiertag

15.1, 5.2., 19.2., 5.3., 19.3., 2.4., 16.4., 7.5., 21.5., 4.6., 18.6.,
2.7., 16.7., 6.8., 20.8., 3.9., 17.9., 1.10.,15.10., 5.11.,
19.11. (Int. Männertag), 3.12.2019.

Außerdem jeden Montag von 19 bis 22 Uhr telefonische Beratung.

Selbsthilfegruppen finden auch in Düsseldorf, Aachen, Bonn und Essen statt.

Und auch die gibt es: Väter, die gar nicht Vater werden wollten, es aber nun doch sind. Natürlich gibt es auch Mütter, die keine Mutter werden wollten. Die sind es aber dann meist auch nicht. Beim ungewollten Vater kommt reflexartig die Reaktion, er würde ja wissen, wie Verhütung funktioniert. Wenn er kein Kondom benutzt, hat er eben Pech gehabt. Finde ich eigentlich eine gute Haltung, denn wenn die Frau ungewollt schwanger wird und man würde sagen, dann hat sie eben Pech gehabt, würde man sich viele Gesetze sparen.

Fallanalyse

In den üblichen Beratungen ist oft nur wenig Zeit, auf alle Einzelheiten eines Falles einzugehen. Aus diesem Grund bieten wir eine umfangreiche, komplexe und auf den persönlichen Fall zugeschnittene Fallanalye an. Voraussetzung sind vollständige und sortierte Akten.

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des VafK Köln e.V,

wir wünschen allen Vätern, die stolzer Papa sind, allen, die stolz auf ihren Papa sind und allen, die stolz auf den Papa ihrer Kinder sind ein frohes neues Jahr. Auch den Großvätern, Großmüttern, Geschwistern und erwachsenen Kindern wünschen wir ein frohes neues Jahr.

Jetzt schon spenden für die

Bundesweite DEMO:
Allen Kindern beide Eltern!

am 09.06.2018 von 13 bis 18 Uhr
Köln, Bahnhofsvorplatz

Hallo liebende getrennt erziehende Väter,

ich habe in Köln-Holweide ein großes Haus aufgetan, mit 6 Schlafzimmern + einem Wohnzimmer + eine Küche (die müsste allerdings noch eingerichtet werden) + einem kleinen Speicher + Keller. Auf jeder der drei Etagen befindet sich ein Badezimmer.

 Wie sind die unterschiedlichen Lebenslagen und Bedürfnisse getrennter Eltern? Und wie kann Familienpolitik getrennte Eltern besser unterstützen? Als Auftakt zur Diskussion dieser und weiterer Fragen lud Bundesfamilienministerin Katarina Barley am 11. Juli ein Fachpublikum zu einem ersten Austausch ein.

Der "Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V." ist innerhalb des Bundesverbandes "Väteraufbruch für Kinder e.V." i.d.R. für die Regierungsbezirke Köln und Düsseldorf zuständig - außer für Bonn, da dort ein eigener Kreisverein existiert.

Der "Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V." ist somit für eine der bevölkerungsreichsten und am dichtesten besiedelten Regionen Deutschlands zuständig (Regierungsbezirk Köln mit ca 4,5 Millionen Einwohnern). Seit 2014 sind wir darüber hinaus auch offiziell für Düsseldorf und seit 2017 für Aachen zuständig.
Mit Sitz in der größten Stadt Nordrhein-Westfalens (Köln mit ca 1 Millionen Einwohner) ist der "Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V.", im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen der größte Kreisverein (NRW mit ca 17,8 Millionen Einwöhner) und einer der bundesweit größten Kreisvereine des "Väteraufbruch für Kinder".

Der "Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V." wirkt darüber hinaus auf Anfrage und zur Unterstützung auch im Umland des Regierungsbezirks Köln.
Wir arbeiten intensiv mit anderen Kreisvereinen des "Väteraufbruch für Kinder" und mit Kooperationspartnern zusammen und unterstützen die Neugründung von Kreisvereinen im Regierungsbezirk Köln sowie im weiteren Umland.

Der "Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V." sieht sich zuständig für:

Kreisfreie Städte im Regierungsbezirk Köln:

Köln
Leverkusen
Aachen
außer Bonn
Kreise im Regierungsbezirk Köln:

Kreis Düren
Kreis Euskirchen
Kreis Heinsberg
Oberbergischer Kreis
Rhein-Erft-Kreis
Rheinisch-Bergischer Kreis
Rhein-Sieg-Kreis
Städteregion Aachen
Seit 2014 sind wir offiziell auch für den Regierungsbezirk Düsseldorf zuständig.

Die Zuständigkeit richtet sich zumeist nach dem Wohnort der Kinder, da der "Väteraufbruch für Kinder, Kreisverein Köln e.V.", Eltern bei Gesprächen z.B. mit Jugendämtern und Behörden unterstützt.
Bei Fragen der Zugehörigkeit von Jugendämtern zu den Gemeinden des Regierungsbezirks Köln, helfen wir ihnen gerne weiter.
 

Karte von NRW
 
Karte aus:  Wikipedia  "North-Rhine-Westphalia-topographic-map-04.jpg"
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:North-Rhine-Westphalia-topographic-map-04.jpg
Urheber TUBS
 

Auf dieser Webseite zeigen wir euch, wie ihr uns unterstützen könnt. Denn niemand muss Mitglied werden, um unseren Verein finanzstark und damit einflussreich zu machen.

Die Alternative zur „Düsseldorfer Tabelle“ wurde im Vorgriff auf die Vorstellung des Rosenheimer Modells im Monat März in den Bundestagsfraktionen der Parteien, im Bundesfamilienministerium in Berlin sowie im Landtag NRW am 16.03.2017 in der Alten Feuerwache, Köln vorgestellt.

Mit Gerd Riedmeier, Forum Soziale Inklusion, München

Eine möglichst paritätische Aufteilung der Betreuung und der Erwerbstätigkeit ist das gewünschte Familienmodell moderner Familien. Bei der Trennung und der Scheidung machen diese modernen Familien jedoch eine „Rolle Rückwärts“ in ein für sie veraltetes Familienbild. Das heutige deutsche Recht wird den Bedürfnissen moderner Trennungsfamilien nicht mehr gerecht. Hier besteht beim Gesetzgeber akuter Handlungsbedarf, neue Lösungen zu entwickeln. Das „Rosenheimer Modell“ setzt zum ersten Male in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland die Vorgaben von Art. 6 Grundgesetz nach Gleichbehandlung beider Eltern für Nachtrennungsfamilien vollumfänglich um. Dabei wird der seit der Nachkriegszeit herrschende Grundsatz „eine betreut – einer bezahlt“ aufgebrochen und durch einen zeitgemäßen Ansatz ersetzt:

•    Gleichberechtigung und Gleichbehandlung für beide Eltern
•    Beide Eltern übernehmen Verantwortung bei der Erbringung sowohl von 
      Betreuungs- als auch von Barunterhaltsleistungen für ihre Kinder.

Aktuell befasst sich das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) im Rahmen seines Arbeitskreises Unterhaltsrecht mit dem Rosenheimer Modell.

http://rosenheimermodell.de/

Der Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V. setzt auch im neuen Jahr seine Arbeit fort. Im Angebot stehen regelmäßige Treffen der Selbsthilfegruppe, telefonische Hotline und juristische Workshops. Die Mitglieder sind regelmäßig zur Vatertagswanderung und zum Besuch im Phantasialand eingeladen.

Köln, 23.11.2016. Auf der heutigen Jahreshauptversammlung des Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V. spricht die Mitgliederversammlung den beiden Vorständen Hartmut Wolters und David Stillberg erneut das Vertrauen aus. Neu in den Vorstand wurde Frank Meckel gewählt.